Kontakt

  • Facebook - White Circle
Urifoon

Urifoon Linda van Musscher - Gijsbers

Rebstockweg 41 H

3232 Ins

032 313 35 61

info@urifoon.ch

©2017, Urifoon.ch

Kinder und Inkontinenz am Tag

 

Für Kinder ist es sehr wichtig trocken zu sein und Kontrolle über Ihren Darm und ihre Blase zu haben.

Inkontinenz und den Verlust von Stuhlgang kann zu Schamgefühlen  oder zu Mobbing unter Freunden führen.

Glücklicherweise haben die meisten Kinder gelernt, ihre Blase zu kontrollieren, bevor sie 4 Jahre alt sind und in den Kindergarten gehen. Kinder, die in die Hose urinieren, obwohl sie schon trocken und sauber sein sollten, haben ein ärgerliches Problem, das oft tabuisiert wird und peinlich ist. Weder das Kind noch seine Eltern sind stolz darauf. Um keinen Preis der Welt will sich das Kind von der Menge unterscheiden, und schon gar nicht wegen einer nassen Unterhose. Ist das Kind einfach nur faul, könnten psychische Probleme, physiologische Mängel oder etwas ganz Anderes die Ursache für das Problem sein? Auf jeden Fall kann eine unkontrollierbare Blase die Lebensqualität Ihres Kindes verringern.

Als Erstes ist eine Klärung der Ursache des Problems erforderlich. Im Anschluss daran, muss das Kind dabei unterstützt werden, die Ratschläge und Richtlinien der Wissenschaft über Inkontinenz zu befolgen. Unter allen Umständen ist es wichtig, Ihren Arzt zu konsultieren, so dass es untersucht werden kann, wie dem Kind geholfen werden kann.

Wir von Urifoon sind auf Tagesinkontinenz, als auch auch auf Nachtinkontinenz spezialisiert. Ist Ihr Kind ein Bettnässer, können Sie auf unseren Seiten Bettnässen Hilfe finden. Wir empfehlen, den Tagesinkontinenz zuerst zu behandeln.

 

Wie viele Kinder haben Probleme mit Inkontinenz?

Etwa 10% aller Kinder im Kindergarten machen noch tagsüber in die Hose, d.h. 2 Kinder pro Klasse. Glücklicherweise entwachsen die meisten Kinder dem Problem, und als Eltern kann man viel tun, um die Entwicklung zu beschleunigen, so dass das Problem auch dem Kind kleiner erscheint. In erster Linie ist es aber wichtig die Ursachen der Inkontinenz zu erkennen.

 

Die Ursache, warum Kinder tagsüber in die Hose urinieren.

Früher wurde oft vermutet, psychischer Probleme die Ursache wären. Das ist aber nur selten darauf zurückzuführen. Tages-Inkontinenz bei Kindern hat oft folgende Ursachen:

  • Das Kind leidet an Verstopfung.

  • Das Kind hat eine überaktive Blase.

  • Das Kind wartet zu lange, und  „vergisst" den Toilettengang vor lauter spielen.

  • Das Kind hat eine Harnwegsinfektion.

 

Einige Kinder leiden an sogenannter “Lach-Inkontinenz” (“Giggele”-Inkontinenz), bei der sie im buchstäblichen Sinne vor Lachen in die Hose machen. Diese Kinder können das Problem durch Beckenbodemtraining bekämpfen.

Trinken und Wasserlassen…

Für ein gesundes Toilettenverhalten ist es wichtig, dass ein Kind tagsüber genug trinkt. 

 

Es gibt viele Kinder, die tagsüber unter nassen Hosen oder Stuhlflecken in ihren Unterhosen leiden. Und es gibt Kinder, die nachts ins Bett nässen.

 

Harn- und Stuhlverlust kann zu Scham oder Mobbing führen. Wenn Kinder ihre Blase und Darm nicht kontrollieren können, wird das Problem oft ignoriert. Das ist eines der schlimmsten Dinge, das einem Kind passieren kann.

 

Oft nimmt sich das Kind nicht ausreichend Zeit, die Blase komplett zu entleeren. Vielleicht sitzt es falsch auf der Toilette oder das Urin wird zu lange zurückgehalten. Dies kann zu Harnverlust oder Blasenbeschwerden führen.

Manchmal ignorieren Kinder die Dringlichkeit des Stuhlgangs, weil sie keine Lust haben auf die Toilette zu gehen oder weil sie sich nicht auf eine andere Toilette setzen wollen. Dies kann zu Verstopfung führen, so dass Kinder nicht richtig entleeren können, was wiederum zu einem höheren Urinverlust-Risiko führt.

Zu oft zur Toilette…….

Manche Kinder urinieren sehr oft und müssen fast jede Stunde auf die Toilette. Sie haben immer das Gefühl, dass sie auf die Toilette müssen. Nicht weil sie es so gern machen, sondern weil ihre Blase ihnen das Signal gibt, dass sie auf die Toilette gehen müssen. Weil sie so oft gehen, ist das Urinvolumen klein und dadurch wird die Blase auch immer kleiner. Je mehr Urin auf einmal entleert wird, desto grösser ist die Blasenkapazität. Manchmal verlieren diese Kinder Urin, ohne es zu merken.

Oder zu selten auf die Toilette…….

Andere Kinder gehen zu selten auf die Toilette. Sie halten ihren Urin zu lange zurück, weil sie vielleicht einfach keine Lust haben, auf die Toilette zu gehen. Wenn sie ihren Urin zurückhalten, ist das Gefühl zwar für einen Moment verschwunden, aber ihre Blase ist trotzdem voll. Die Blase wird so zu sehr beeinträchtigt, was auch nicht gut ist. Es kann sogar überlaufen, was zu nassen Hosen führt.

Wie oft auf die Toilette?

• 1-4 Mal am Tag auf die Toilette ist zu wenig.

• 5-7 Mal am Tag auf die Toilette ist gut!

• 8 Mal oder mehr zur Toilette ist zu viel

6 Mal am Tag auf die Toilette gehen, wäre ideal.

Das 1. Mal beim Aufwachen am Morgen.

Das 2. Mal in der Pause in der Schule.

Das 3. Mal am Mittag.

Das 4. Mal aus der Schule am Nachmittag.

Das 5. Mal zum Abendessen.

Das 6. Mal vor dem Schlafengehen.

 

Wieviel trinken? 

Um gut auf die Toilette gehen zu können, muss man trinken. Kinder in der Grundschule trinken am besten: 1,2 bis 1,5 Liter pro Tag. Das sind etwa 6 bis 8 Gläser am Tag. Verteilt über den Tag.

 

Stuhlgang

Feuchte Hosen können auch auftreten, indem der Stuhl zu lange gehalten wird.

Einige Kinder haben Stuhl- oder Kotflecken in ihren Unterhosen. Das passiert automatisch, ohne das Gefühl zu haben, auf die Toilette gehen zu müssen. Dies tritt auf, wenn man zu wenig zur Toilette geht oder wenn nicht der komplette Stuhl entleert wird. Der Darm wird blockiert und der Stuhl wird hart und ist schwieriger zu entleeren. Neuer, weicher Stuhl rutscht dann am harten Stuhl vorbei, und kommt, ohne dass das Kind es bemerkt, in die Unterhose.

 

• Weniger als 3-mal pro Woche Stuhlgang, ist zu wenig.

• Der Stuhl sollte eine kompakte Wurstform haben, aufgerollt oder gerade.

• Harter Stuhl ist nicht gut.

• Stuhl in der Unterhose, auch nicht.

 

 

Hilfe und Unterstützung

 

Wir bieten praktische „Toilettenuhren” an, um Ihrem Kind zu helfen, sich daran zu erinnern, tagsüber regelmässig auf die Toilette zu gehen. Die Uhren vibrieren diskret und sehen cool aus.

Um nasse Hosen zu vermeiden, haben wir bequeme, saugfähige Unterhosen. Das gibt dem Kind Sicherheit und es muss sich nicht schämen.

 

Wenn Ihr Kind anhaltende Probleme hat, besuchen Sie einen pädiatrische Physiotherapeuten, der auf Beckenbodemtraining spezialisiert ist. Oder besuchen Sie eine urologische Sprechstunde in einem der Kinderspitäle in Ihrer Nähe.

Vibralite Armbanduhr
Tagesalarm
Saugfähige - Unterhosen